„ich bin herzlich“ – sagt Reishi
Reishi_November.jpg

Reishi (Ganoderma Lucidum) ist der weltweit bedeutendste Vitalpilz und wird wegen seines Aussehens auch „Glänzender Lackporling“ genannt. In China heißt er Ling Zhi, übersetzt „göttlicher Pilz der Unsterblichkeit“. Dort wird er seit mehr als 4000 Jahren als Tonikum verwendet, welches langes Leben fördert. In der ostasiatischen Volksmedizin ist Reishi als Heilmittel seit Tausenden von Jahren sehr beliebt und damit eines der ältesten Arzneimittel der Menschheit. 

Er kommt weltweit vor, auch in Deutschland. Er wächst als Weißfäulepilz bevorzugt auf Eichen und Buchen, ist in der freien Natur aber schwer zu finden. Er wird in grossen Mengen kultiviert, ist aber kein Speisepilz. Er verfügt über ein sehr breites und bekanntes Wirkspektrum: zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe sowie reichlich Ballaststoffe. Die wichtigsten bioaktiven Wirkstoffe sind mehr als 200 verschiedene Triterpene, die vor allem leberschützend, cholesterinsenkend, gegen Tumore wirksam, entzündungshemmend, antiviral, antiallergisch und nervenschützend sind. Zu Reishi gibt es eine Vielzahl von Studien, er ist der Vitalpilz, der am besten untersucht ist.

Tipp: Hilft bei Schwindel, Schwäche und Mattigkeit, Herz-Kreislauf-Beschwerden sowie bei Bluthochdruck. Außerdem beruhigt er und stärkt die psychische Widerstandsfähigkeit.